Generalversammlung2010
 



Im vergangenen Jahr viel Arbeit für Gottmannshofer Wehr

Wertingen (rstoll) Die Vielschichtigkeit der Aktivitäten der Feuerwehr Gottmannshofen spiegelte der Jahresrückblick bei der Generalversammlung im Schützenheim Geratshofen wieder. So ist man nicht nur für die Sicherheit der Bürger verantwortlich, sondern legt auch großen Wert darauf, sich am Dorfgeschehen zu beteiligen.
Die Grußworte des Vorsitzenden Johannes Deisenhofer galten Bürgermeister Willy Lehmeier, Kreisbrandrat Frank Schmidt, sowie seinen Vorstandskollegen der anwesenden Ortsvereine.
Kommandant Thomas Schuhwerk erläuterte die Aktivitäten der Wehr, der zurzeit 42 Feuerwehrmänner und drei Frauen angehören. So waren im abgelaufenen Jahr 45 Einsätze zu bewältigen, darunter auch der Großbrand bei der Zimmerei Mayerle und einige Verkehrsunfälle im Ortsgebiet. Des weiteren besuchten die Feuerwehrmänner und -frauen im vergangenen Jahr zahlreiche Lehrgänge auf Landkreisebene und an den staatlichen Feuerwehrschulen. Kommandant Schuhwerk hielt auch einen Rückblick über die Umbaumaßnahmen im Feuerwehrhaus, wo die Aktiven über 1000 freiwillige Arbeitsstunden leisteten und bedankte sich bei allen, die mitgeholfen hatten..
Jugendausbilder Mathias Schmid ist stolz auf seine 5-köpfige Jugendgruppe und konnte im Jahr 2010 schon zwei Neuzugänge begrüßen. Letztes Jahr absolvierte die Jugendgruppe 42 Übungen, nahmen am Wissenstest, der Jugendleistungsprüfung sowie am Kreiszeltlager in Dillingen teil.
Über weitere Geschehnisse des Vereins berichtete Schriftführer Franz Wörle. Dabei ging es um die Teilnahme beim Asphaltstockturnier, den Zweitagesausflug nach Würzburg und über das Dämmereislaufen im Januar.
Außerdem stellt die Feuerwehr den Maibaum und den Weihnachtsbaum auf und organisierte den Adventsmarkt der Ortsvereine.
Keinen Anlass zur Sorge gab der Bericht von Kassierer Werner Reitenauer trotz Mehrausgaben durch die Umbaumaßnahmen im Gerätehaus.
Bürgermeister Lehmeier dankte im Namen der Stadt Wertingen für die geleistete Arbeit bei den Einsätzen und für die Umbauarbeiten im Feuerwehrhaus.
Kreisbrandrat Schmidt überbrachte die Grüße der Kreisbrandinspektion und bedankte sich für die Ausrichtung des Truppmannlehrganges und die Teilnahme bei den Ausbildungsveranstaltungen im Landkreis.
Im Anschluss überreichte er noch an Georg Rehm das Ehrenkreuz in Gold für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.
Kommandant Schuhwerk bedankte sich bei den scheidenden Wehrmännern Karl Fischer (28 Jahre) und Lorenz Gumpp (32Jahre) mit einer Urkunde für Ihre geleistete Arbeit in der Feuerwehr.
Marie-Christin Eberhardt und Moritz Fisslake erhielten eine Dankesurkunde zum Abschied aus der Jugendfeuerwehr aus den Händen von Jugendwart Mathias Schmid. Sie wurden beide nahtlos in die Aktive Wehr übernommen.
Zum Schluss kündigte Vorsitzender Deisenhofer noch die geplanten Aktivitäten der Feuerwehr im Jahr 2010 an, darunter der Faschingsball, eine Skifahrt sowie das  130-jährige Gründungsfest, das am 10. und 11. Juli im kleinem Rahmen gefeiert wird.
Nach der Versammlung konnte das Jahr 2009 in Bildern, zusammengestellt von Leo Bihlmayr, noch einmal betrachtet werden.

 
  Mit dir sind es jetzt schon 163124 Besucher gewesen. Letztes Update: 08.09. 20:05 (C) by Webchef: